Morgenroutine

Morgenroutine

Morgenroutine

 

Wofür ist eine Morgenroutine gut, und wieso brauche ich sowas. Genau das werde ich dir erklären, anhand meiner Morgenroutine.

 

Wir machen oft Sachen unbewusst, wir denken nicht weiter darüber nach, zum Beispiel Zähneputzen, Kaffee kochen oder sogar das Autofahren. Das sind Dinge die machen wir schon seit Jahren so, wir haben diese Dinge automatisiert in unserem Unterbewusstsein.

Und da müssen wir hinkommen, dass wir eine Morgenroutine für uns entwickeln, die uns perfekt in den Tag starten lässt, und wir sie unbewusst jeden Tag tun. Das wird zum Anfang etwas schwierig, aber ich verspreche euch Ihr werdet besser in den Tag starten, und euch dadurch viel besser fühlen und einen schöneren Tag haben. 

 

Hier noch mal kurz zusammengefasst:

  • Mit Power in den Tag starten
  • Viel fokussierter auf unser Ziel sein (z.B. eine Diät)

Hier jetzt meine Morgenroutine, die soll aber nur als Beispiel dienen. Ihr müsst eure Morgenroutine, natürlich euren Bedürfnissen anpassen. Es sind aber einige Dinge dabei die sollte jeder machen, ich erkläre euch auch warum.

 

  1. Aufstehen
  2. Ein Glas Wasser trinken, und das ist ein ganz wichtiger Punkt. Das machen wir damit Giftstoffe und unnötige Rückstände ausgeschieden werden können. Auf diese Weise kann Krankheiten vorgebeugt und der Stoffwechsel aktiviert werden. Hier auf dieser Webseite bekommt ihr noch mehr Information, dort wird das Ganze sehr gut erklärt.
  3. WC
  4. 7 Minuten Workout, davon gibt es unzählige Apps im App Store. Ihr macht dort in 7 Minuten ein paar Übungen um den Körper in Gang zu bringen. Das kann ich auch nur jedem empfehlen, Ihr werdet euch danach besser fühlen.
  5. Duschen, aber nicht einfach nur so duschen, sondern die letzten 30 Sekunden kalt, ich verspreche euch Ihr werdet es hasse zum Anfang. Um euch daran zu gewöhnen, könnt ihr zwischen kalt und warm wechseln oder so wie ich es mache, zum Schluss langsam zum kalten Wasser umstellen. Ich verspreche euch auch hier, ihr werdet euch danach super fühlen, wie ein Gewinner. 
  6. Zähneputzen, Anziehen usw.
  7. Danach mache ich eine kurze Meditation, und ihr werdet mir nicht glauben wie das euer Leben verändern wird, ich war zum Anfang auch skeptisch. Ich mache das immer so, dass ich mich hinsetze, entspanne und diese drei Lieder höre. (Canon In D, Moonlight Sonata und Bella’s Lullaby) Es gibt auch einige Apps wie 7 Mind, oder ihr schaut mal auf dieser Website
  8. Frühstück

 

Das ist meine tägliche Morgenroutine, und ich verspreche euch wenn ihr die verinnerlicht habt, startet dir viel besser in den Tag.

Damit ihr nichts verpasst könnt ihr euch auch hier zu meinem Newsletter anmelden.